Startseite

HRT News

Merbag ist offizieller Mobilitätspartner des GT3-Motorsportteams HRT.

HRT News 2024

Mercedes-AMG Team HRT enthüllt neue
Designs für die DTM.

HRT News 2024 03 21 Merbag 03 2280X1283

19.03.2024 | Drees

Die Vorbereitungen des Mercedes-AMG Team HRT für die DTM-Saison 2024 laufen auf Hochtouren. Den ersten Vorgeschmack liefert das Team bereits jetzt mit dem Look seiner beiden Mercedes-AMG GT3. Mit MANNOL und Merbag sind dieses Jahr erneut zwei starke Partner vom Haupt Racing Team auf den Fahrzeugen der Mercedes-AMG Performance-Fahrer Arjun Maini (IND) und Luca Stolz (GER) vertreten.

 

  • Luca Stolz fährt in der legendären DTM erstmals im Merbag-Komplettdesign
  • Vertraute MANNOL-Farben im frischen Gewand für Arjun Maini

Für das Mercedes-AMG Team HRT startet die neue DTM-Saison mit den offiziellen Testfahrten vom 9. bis 11. April auf dem Hockenheimring. Einen Monat vor der ersten Standortbestimmung präsentiert die Mannschaft aus Drees die Designs ihrer beiden Mercedes-AMG GT3.  Arjun Maini und Luca Stolz gehen in der DTM in ihre dritte gemeinsame Saison als Fahrerduo für das Mercedes-AMG Team HRT. Auf eine eingespielte Kombination setzt das Team auch bei seinen Partnern.

In der DTM pilotiert dieses Jahr Luca Stolz den Mercedes-AMG GT3 mit der Startnummer 4 zum ersten Mal im Merbag-Komplettdesign. Der Look wird von einem stilvollen matten bronzebraun-metallic bestimmt und von weißen Akzenten abgerundet. Merbag ist seit 2022 als exklusiver Mobilitätspartner an Bord. Der größte Mercedes-Benz Händler der Schweiz sowie führende Vertreter der Stuttgarter Marke in Europa war in der Vergangenheit bereits prominent auf den Fahrzeugen des Teams im ADAC GT Masters vertreten. Mit dem gemeinsamen Engagement in der international renommierten DTM heben das Haupt Racing Team und Merbag ihre erfolgreiche Kooperation auf das nächste Level.

An der Seite von Luca Stolz geht Arjun Maini wieder im Design von MANNOL ins Rennen. Das Unternehmen ist mit seinen Motorölen und Additiven seit 2022 offizieller Schmierstoffpartner des Haupt Racing Teams. Im Vorjahr wurde die Zusammenarbeit mit dem Auftritt in der DTM intensiviert. Das dunkelblaue Design mit gelben Applikationen trug Arjun Maini in neun Rennen in die Punkte. Die angestammte Farbkombination bleibt im zweiten Jahr des gemeinsamen DTM-Engagements erhalten. Leichte Modifikationen und pfiffige Details sorgen dabei für einen frischen Look, wenn der 26-jährige Inder in der DTM-Saison 2024 das erste Mal auf die Rennstrecke geht.

Die neuen Fahrzeugdesigns werden offiziell beim Saisonauftakt der DTM in der Motorsport Arena Oschersleben vom 26. bis 28. April erstmals auf der Rennstrecke zu bewundern sein.

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team GmbH: „Unsere beiden Mercedes-AMG GT3 für die neue DTM-Saison sind ein echter Blickfang. Wir sind enorm stolz auf unsere starken Partnerschaften, die den Einsatz mit ihrer Unterstützung erst möglich machen. Es ist dabei eine besonders große Freude, unsere exklusive Kooperation mit Merbag auf einer erstklassigen Plattform wie der DTM zu präsentieren. Die Farbkombination ist wirklich gelungen und mit einem Rennsieger wie Luca am Steuer, werden wir davon mit Sicherheit viel zu sehen bekommen. Die Fortsetzung des Engagements mit MANNOL zeugt vom großen Vertrauen in unser Team, wofür wir sehr dankbar sind. Wir werden mit Arjun alles geben, um es mit guten Ergebnissen zurückzahlen. Es wird ein toller Moment, wenn wir die Fahrzeuge das erste Mal auf der Strecke sehen!“

HRT mit starkem Aufgebot in der Fanatec GT World Challenge Europe.

HRT News 2024 03 14 Merbag 01 2280X1283

14.03.2024 | Drees

Das Haupt Racing Team setzt seine erfolgreiche Geschichte im Endurance Cup der Fanatec GT World Challenge Europe fort. Jusuf Owega (GER), Arjun Maini (IND) und Michele Beretta (ITA) nehmen dieses Jahr die Herausforderung im Pro Cup der hochkompetitiven Serie an. Der Mercedes-AMG GT3 #77 wird bei den fünf Veranstaltungen der Langstreckenserie im Design von Teampartner Merbag an den Start gehen.

 

  • HRT startet auch 2024 im Fanatec GT World Challenge Europe Endurance Cup
  • Mercedes-AMG Fahrer Arjun Maini bildet Team mit Mercedes-AMG Junior Jusuf Owega und Michele Beretta
  • Mercedes-AMG GT3 #77 im Merbag-Komplettdesign

Seit der Gründung von HRT im Jahr 2020 tritt das Team ohne Unterbrechung in der Fanatec GT World Challenge Europe an und feierte in der prestigeträchtigen Langstreckenmeisterschaft der SRO Motorsports Group bereits einige Erfolge. Mit insgesamt zehn Gesamt- und Klassensiegen – darunter auch bei den legendären 24 Hours of Spa – und 19 weiteren Podiumsplatzierungen, hat die Mannschaft aus Dress eine beeindruckende Statistik vorzuweisen. Den vorläufigen Höhepunkt feierte HRT in der Vorsaison mit dem Gewinn der Fahrer- und Teamwertung im Silver Cup des Fanatec GT World Challenge Europe Sprint Cups. Auch im Endurance Cup wusste das Team zu überzeugen. Mit einem Klassensieg und zwei weiteren Podiumsplatzierung sicherte sich das Haupt Racing Team die Vizemeisterschaft im stark besetzten Bronze Cup.

In diesem Jahr fokussiert der Rennstall sein Engagement auf die Wertungsläufe des Endurance Cups, für den ein hochkarätiges internationales Feld mit über 50 GT3-Fahrzeugen von neun unterschiedlichen Herstellern gemeldet ist. Im Mercedes-AMG GT3 #77 von HRT werden Jusuf Owega, Arjun Maini sowie Michele Beretta im Pro Cup an fünf Rennwochenenden um Meisterschaftspunkte fahren, darunter abermals bei den geschichtsträchtigen Crowdstrike 24 Hours of Spa. Der Mercedes-AMG Juniorfahrer Jusuf Owega wird seine erste Saison für das Haupt Racing Team bestreiten. Owega ist bereits seit 2019 im GT-Sport aktiv. In seinem Debütjahr in der ADAC GT4 Germany errang er den dritten Platz in der Meisterschaft. 2020 folgte mit dem dritten Rang in der Silber-Wertung des Fanatec GT World Challenge Europe Sprint Cups der nächste Erfolg. In den Folgejahren startete Owega unter anderem im ADAC GT Masters, der Fanatec GT World Challenge Europe sowie in der Nürburgring Langstrecken-Serie. Im vergangenen Jahr war der Kölner erstmalig im Mercedes-AMG GT3 in der DTM am Start und sorgte mit acht Punkteresultaten für einige Achtungserfolge.

Michele Beretta kann bereits auf viele Erfolge im GT3-Sport zurückblicken. Der Italiener feierte Meisterschaften in der European Le Mans Series, der International GT Open sowie im Sprint Cup der Fanatec GT World Challenge Europe. Darüber hinaus war er in der Italian GT Championship erfolgreich und beim 24h Rennen auf dem Nürburgring am Start, wo er zwei Top-10-Resultate erzielte. 2020 trat Beretta bereits für das Haupt Racing Team im Endurance Cup an und errang neben dem Klassensieg bei den 24 Hours of Spa den dritten Gesamtrang im Silver Cup.

Komplettiert wird das Aufgebot durch Arjun Maini. Der Mercedes-AMG Fahrer startet mit HRT nun in sein drittes DTM-Jahr und war in der vergangenen Saison auch auf der Nürburgring-Nordschleife, im ADAC GT Masters und in der Fanatec GT World Challenge Europe erfolgreich im Einsatz. Gemeinsam mit seinen Teamkollegen feierte Maini die Vizemeisterschaft im Bronze Cup der Fanatec GT World Challenge Europe sowie die zweite Position in der SP9 Pro-Am beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring.

Das vielversprechende Fahrertrio wird nun in der Spitzenkategorie der Fanatec GT World Challenge Europe - dem Pro Cup - antreten und sich mit den stärksten GT3-Piloten zu messen. Der Mercedes-AMG GT3 #77 des Haupt Racing Teams wird in dieser Saison in einem schwarz-weißen Komplettdesign des Teampartners Merbag an den Start gehen. HRT und sein exklusiver Mobilitätspartner Merbag intensivieren in dieser Saison ihre Zusammenarbeit. Somit werden unter anderem in der Fanatec GT World Challenge Europe und in weiteren renommierten Rennserien Fahrzeuge von HRT im Merbag-Komplettdesign um Siege und Meisterschaftspunkte kämpfen.

Der Fanatec GT World Challenge Europe Endurance Cup startet vom 5. bis 7. April auf dem Circuit Paul Ricard in seine neue Saison, gefolgt vom Saisonhöhepunkt – den Crowdstrike 24 Hours of Spa Ende Juni. Nach weiteren Wertungsläufen auf dem Nürburgring und in Monza steigt Ende November das sechsstündige Finale des Endurance Cups erstmals im saudi-arabischen Jeddah, wo auf dem aus der Formel 1 bekannten Jeddah Corniche Circuit der Meister ermittelt wird.

Jusuf Owega, Haupt Racing Team: „Ich freue mich sehr auf diese Herausforderung. Der Endurance Cup ist neben der DTM wohl eine der stärksten GT3-Serien weltweit. Ich glaube, dass wir ein gutes Team haben und um die Spitzenpositionen mitfahren können.“

Michele Beretta, Haupt Racing Team: „Es ist schön, wieder bei HRT mit an Bord zu sein. Ich hoffe, wir können im Pro Cup ein Wörtchen um die Spitzenpositionen mitreden. Der Wettbewerb ist sehr stark. Ich werde mein Bestes geben, damit wir erfolgreich sein können.“

Arjun Maini, Haupt Racing Team: „Nach unserer Vizemeisterschaft im Bronze Cup treten wir nun im Pro Cup an. Die Konkurrenz ist hier unheimlich groß, da in dieser Kategorie die besten Fahrer und Teams an den Start gehen. Aber ich bin optimistisch, dass wir auch diesem Wettbewerb gewachsen sein werden. Ich bin sehr gespannt.“

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Die letzte Saison in der Fanatec GT World Challenge Europe war unsere bisher erfolgreichste. Die Meisterschaft im Sprint Cup sowie die Vizemeisterschaft im Endurance Cup motivieren uns zusätzlich, auch in diesem Jahr erfolgreich zu sein. Wir sind uns der großen Herausforderung im Pro Cup bewusst und freuen uns auf den Saisonstart.“

HRT und Merbag erweitern zukunftsweisende Partnerschaft.

Id 2024 02 27 Hrt Merbag 06

27.02.2024 | Drees

Das Haupt Racing Team baut seine Kooperation mit Mobilitätspartner Merbag weiter aus. In der kommenden Saison schickt HRT den Mercedes-AMG GT3 mit exklusiven Merbag-Designs in drei renommierten Meisterschaften ins Rennen. Damit vertiefen der Schweizer Automobilhändler und das Team aus Drees ihre erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

  • Erweiterte Partnerschaft mit Mobilitätspartner Merbag
  • HRT-Fahrzeuge in drei internationalen Rennserien mit Merbag-Komplettdesigns

Das Haupt Racing Team intensiviert zur neuen Saison die erfolgreiche Partnerschaft mit seinem exklusiven Mobilitätspartner Merbag. Der größte Mercedes-Benz Händler der Schweiz sowie führende Vertreter der Stuttgarter Marke in Europa stellt dem Rennstall auch diese Saison einen Premium-Fuhrpark mit Fahrzeugen aus dem breiten Mercedes-Benz Produktportfolio zur Verfügung. Die Kooperation von Merbag und HRT umfasst auch eine enge Zusammenarbeit im Bereich After-Sales und Fahrzeugservice sowie die Unterstützung bei internationalen Corporate Events. In diesem Bereich werden unter anderem Fahrtrainings, Mitfahrerlebnisse, exklusive VIP-Events, Produktpräsentationen sowie ähnliche Veranstaltungen mit Motorsportbezug realisiert.

Das in Zürich ansässige Unternehmen zählt seit 2022 zu den Partnern des Teams. In der vergangenen Saison waren die Mercedes-AMG Rennfahrzeuge von HRT unter anderem im ADAC GT Masters und in der Nürburgring Langstrecken-Serie in den Farben von Merbag am Start. Im ADAC GT Masters feierte diese Allianz die Teammeisterschaft in der hochklassigen GT3-Serie.

Im Jahr 2024 vertiefen HRT und Merbag ihre Kooperation. In der kommenden Saison werden in diversen internationalen Rennserien, in denen das Haupt Racing Team an den Start geht, Fahrzeuge im Merbag-Komplettdesign um Erfolge kämpfen. Das faszinierende neue Design ist mit Elementen in der Grundfarbe bronzebraun-metallic matt ausgearbeitet und verbindet das vertraute Aussehen der HRT-Fahrzeuge mit den Unternehmensfarben von Merbag. Mit dieser Kombination aus Dynamik und Understatement heben das Haupt Racing Team und Merbag ihre vielversprechende Zusammenarbeit auf ein neues Level.

Weitere Details zum gemeinsamen Engagement und den Fahrzeugbesetzungen werden in Kürze bekanntgegeben.

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Merbag einen vertrauten und zuverlässigen Partner an unserer Seite haben, mit dem wir unsere Zusammenarbeit in diesem Jahr intensivieren. Nach der sehr erfolgreichen Saison 2023, in der wir gemeinsam mit Merbag die Teammeisterschaft im ADAC GT Masters feiern konnten, blicken wir voller Optimismus auf die gemeinsame Zukunft. Wir freuen uns auf ein spannendes und erfolgreiches Jahr 2024.“

Thomas Kast, CEO Autohandel Merbag-Gruppe: «Die Partnerschaft mit HRT für die Saison 2024 auf ein neues Level zu heben, war für uns eine logische Konsequenz. Die Erfolge in der Saison 2023 haben gezeigt, dass es der richtige Zeitpunkt ist. Drei Mercedes-AMG GT Rennfahrzeuge mit Komplettdesigns von Merbag in drei bedeutenden und spektakulären, internationalen Rennserien zu sehen, macht uns sehr stolz. Wir freuen uns, einen starken Beitrag zum Erfolg des hochprofessionellen Haupt Racing Teams zu leisten und unserer Kundschaft auf diese Weise zugleich besondere Erlebnisse mit der Performance-Marke Mercedes-AMG und hochkarätigem Motorsport bieten zu können. »

Über Merbag
Merbag steht für „Mercedes-Benz Automobil AG“ und ist die Dachmarke der Schweizer Merbag Holding AG, deren Wurzeln in Zürich bis ins Jahr 1912 zurückreichen. Heute ist die Gruppe europaweit mit 21 eigenständigen Unternehmen in der Automobil- und Immobilienbranche tätig. Kerngeschäft ist der Automobilhandel. Als autorisierter Vertriebs- und Servicepartner für die Marken Mercedes-Benz, Mercedes-AMG, Mercedes-Maybach, smart und Fuso ist das Unternehmen auf den Verkauf sowie die Aftersales-Betreuung von Neu- und Gebrauchtfahrzeugen spezialisiert. In Europa gehört Merbag zu den führenden Mercedes-Benz Vertretern und betreibt 28 Standorte in der Schweiz, fünf in Italien, fünf in Luxemburg, sechs in Österreich und sechs in Deutschland. Rund 3.000 Mitarbeitende sorgen mit ihrem Engagement, ihrer Fachkompetenz und Erfahrung tagtäglich für zufriedene Kundinnen und Kunden.

Über HRT
HRT steht für HAUPT RACING TEAM. Das Motorsport-Team wurde im Juli 2020 von dem Rennfahrer und Unternehmer Hubert Haupt gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit als feste Größe im internationalen GT3-Sport etabliert. So sicherte sich HRT bereits in seiner zweiten Motorsport-Saison die Fahrermeisterschaft in der DTM. 2023 feierte das Team seine bislang erfolgreichste Saison und startete unter anderem in der DTM, der Nürburgring Langstrecken-Serie, in der GT World Challenge Europe und bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sowie in Spa-Francorchamps – teilweise mit Werksunterstützung durch Mercedes-AMG. Unternehmenssitz der Haupt Racing Team GmbH liegt im Gewerbegebiet Drees in unmittelbarer Nachbarschaft zum Nürburgring. HRT engagiert sich auch im professionellen Sim-Racing und ist gefragter Partner für technische Entwicklungsprojekte sowie Motorsport-Events aller Art.

Mercedes-AMG Team HRT geht unverändert
in die neue DTM-Saison.

HRT News 2024 02 20 Merbag 01 2280X1283

20.02.24 | Drees

Das Haupt Racing Team wird auch im Jahr 2024 mit zwei Fahrzeugen in der DTM vertreten sein. Unter der Nennung Mercedes-AMG Team HRT wird die Mannschaft aus Drees mit Luca Stolz (GER) und Arjun Maini (IND) erneut um die Meisterschaft in der Königsklasse des deutschen Motorsports kämpfen.

 

  • Mercedes-AMG Team HRT mit unveränderter Fahrerpaarung
  • Luca Stolz im Mercedes-AMG GT3 #4
  • Schwesterfahrzeug #36 mit Arjun Maini

Das Haupt Racing Team ist seit dem Beginn der GT3-Ära in der DTM vertreten und blickt in dieser hochklassigen Rennserie bereits auf einige Siege und die Fahrermeisterschaft 2021 zurück. In der kommenden Saison setzt HRT unter der Nennung Mercedes-AMG Team HRT auf bewährtes Personal. Wie bereits in der Vorsaison werden Luca Stolz und Arjun Maini in den beiden Mercedes-AMG GT3 von HRT Platz nehmen.

Luca Stolz, der das Fahrzeug mit der Startnummer 4 pilotieren wird, zählt zu den schnellsten Fahrern im Mercedes-AMG GT3. Der 28-Jährige aus Kirchen fuhr in der abgelaufenen Saison bei zwölf von 16 Rennen in die Punkte und platzierte sich in der Endabrechnung als bester Mercedes-AMG Fahrer mit einem Sieg und drei Podiumsplatzierungen auf der sechsten Position in der Meisterschaftstabelle.

Sein Teamkollege bei HRT wird wie im vergangenen Jahr Arjun Maini sein. Der Inder wusste vor allem in der zweiten Saisonhälfte zu überzeugen. Er erreichte sechs Punkteplatzierungen in acht Wertungsläufen und leistete damit einen wertvollen Beitrag, dass sich HRT in der abschließenden Teamwertung als bestes Mercedes-AMG Team auf Rang fünf platzierte.

Auch beim Einsatzteam setzt HRT auf Kontinuität, kann aber gleichzeitig mit Marios Avemarg einen Neuzugang vermelden. Der erfahrene Avemarg ist bereits seit vielen Jahren in der DTM und anderen renommierten Rennserien im internationalen GT3 Sport im Einsatz und wird in der kommenden Saison gemeinsam mit Dennis Nägele sowie dem technischen Leiter Laurent Fedacou das DTM Engineering-Team bei HRT bilden.

Das Mercedes-AMG Team HRT wird mit dieser schlagkrätigen Mannschaft zunächst die offiziellen Testfahrten vom 9.-11. April bestreiten, bevor in der Motorsport Arena Oschersleben vom 26. bis 28. April die DTM in die neue Saison startet.

Luca Stolz, Mercedes-AMG Team HRT #4: „Die DTM ist die stärkste GT3-Serie der Welt und ich bin motiviert, mich wieder in diesem Umfeld zu beweisen. Ich bin zuversichtlich, dass wir mit unserem Paket eine realistische Chance auf den Titel haben. Wir haben in den vergangenen zwei Jahren gezeigt, dass wir eine siegfähige Kombination sind. Wenn wir diese Leistungen konstant abrufen, ist alles möglich. Es ist immer ein Vorteil, mit einem eingespielten Team anzutreten. Ich freue mich sehr darüber, wieder mit HRT am Start zu sein und unsere erfolgreiche Arbeit fortzusetzen.”

Arjun Maini, Mercedes-AMG Team HRT #36: „ Ich bin sehr glücklich, 2024 wieder Teil des Mercedes-AMG Teams in der DTM zu sein, und dass im dritten Jahr gemeinsam mit HRT und Luca als Teamkollegen. Die DTM wird wieder eine große Herausforderung. Ich freue mich darauf, zusammen mit dem Team all das Gelernte und die Erfahrungen aus den letzten Jahren umzusetzen. Ich hoffe dadurch in der Lage zu sein, starke und konstante Ergebnisse in der Saison zu liefern. Auf das Rennen am Norisring freue ich mich am meisten. Die Atmosphäre ist toll und dort habe ich mein erstes DTM-Podium geholt.”

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Wir gehen gemeinsam mit Mercedes-AMG in die vierte DTM-Saison und möchten uns auf diesem Wege für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Mit unserem Line-up setzen wir ebenfalls auf Kontinuität und bieten mit Arjun und Luca im dritten Jahr in Folge unsere bewährte Fahrerpaarung auf. Das Team ist in jeder Hinsicht optimal eingespielt, was ein großer Vorteil sein wird. Die vergangene Saison als bestes Mercedes-AMG Team sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung zu beenden, motiviert uns zusätzlich. Wir blicken äußerst positiv auf die kommende Saison.“

Erfolgreiche Partnerschaft von HRT und Bilstein geht in die nächste Runde.

HRT News 2024 02 19 Merbag 01 2280X1283

19.02.2024 | Drees

Das Haupt Racing Team und BILSTEIN setzen ihre seit 2020 bestehende Kooperation auch im Jahr 2024 fort. Der renommierte Fahrwerk-Spezialist wird den Rennstall aus Drees als offizieller Technik-Partner in ausgewählten Rennserien mit technischem Know-How sowie seinen high-performance Rennsport-Produkten unterstützen. Ein besonderes Highlight dieser Partnerschaft ist in dieser Saison wieder das 24h-Rennen auf dem Nürburgring.

 

  • Haupt Racing Team und BILSTEIN setzen enge Zusammenarbeit fort
  • BILSTEIN auch 2024 offizieller Technik-Partner von HRT
  • Mercedes-AMG GT3 im BILSTEIN-Design bei den 24h Nürburgring

Das Haupt Racing Team und BILSTEIN treten auch in diesem Jahr als starke Partner im Motorsport an. Die erfolgreiche Kooperation besteht seit der Gründung von HRT im Jahr 2020.  Der Fahrwerksspezialist aus Ennepetal ist inzwischen im fünften Jahr offizieller Technik-Partner der Mannschaft aus Drees.

In der Saison 2024 liegt der Fokus der Zusammenarbeit auf den anspruchsvollen Langstreckenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife. Der legendäre Eifelkurs ist mit seinen 20,832 Kilometern seit jeher der Gradmesser für hochentwickelte Technologien im Motorsport. In den Langstreckenmeisterschaften sowie beim prestigeträchtigen 24h-Rennen kommen die gleichermaßen leistungsfähigen wie bewährten Fahrwerke von BILSTEIN in den Fahrzeugen von HRT zum Einsatz.

Das Haupt Racing Team blickt gemeinsam mit seinem Partner BILSTEIN auf eine erfolgreiche Historie auf der Nürburgring-Nordschleife zurück. Bereits beim ersten Einsatz des Teams 2020 in der Nürburgring Langstrecken-Serie errang HRT zwei Gesamtsiege beim erstmals ausgetragenen Double-Header-Event dieser traditionsreichen Rennserie. Auch beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring waren? die Mercedes-AMG Rennfahrzeuge von HRT in unterschiedlichen Klassen am Start. Im Vorjahr war der Einsatz mit den Plätzen drei und acht im Feld der insgesamt 132 Teilnehmer abermals von Erfolg gekrönt. Der Klassensieg bei der 24h-Premiere des neuen Mercedes-AMG GT2 rundete das starke Teamergebnis ab. Diese herausfordernden Rennen bilden hierbei für den Fahrwerkshersteller ebenfalls eine gute Grundlage für Weiterentwicklungen.

Ein weiterer fundamentaler Knotenpunkt der Partnerschaft ist das im letzten Jahr neu eröffnete BILSTEIN Competence Center in unmittelbarer Nachbarschaft zum Haupt Racing Team. Das hochmoderne BILSTEIN 7-Post Rig mit sieben hydraulischen Aktuatoren und modernster Mess- und Prüftechnik ermöglicht, jede Rennstrecke der Welt zu simulieren. Auf dem hochentwickelten Prüfstand entwickelt das Team zusammen mit den Experten von BILSTEIN die optimale Fahrzeugabstimmung für den Mercedes-AMG GT3.
Weiterführende Informationen zum BILSTEIN Competence Center finden sich unter https://bilstein.com/en/test-rig.

Mercedes-AMG GT3 im exklusiven BILSTEIN-Design bei den 24h Nürburgring
HRT setzte in den vergangenen Jahren in namhaften internationalen Rennserien den Mercedes-AMG GT3 im ikonischen blau-gelben Design ein. Beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring wird HRT erneut in den Farben des Technologiepartners BILSTEIN in der Grünen Hölle antreten. Beim Saisonhighlight zählte im Vorjahr ein Mercedes-AMG GT3 in einem exklusiven BILSTEIN-Design zum Line-up des Teams. Der spektakuläre Comic-Art-Look wurde in einer Umfrage unter den Fans zum „Best Looking Car“ gekürt. Auch dieses Jahr werden HRT und BILSTEIN einen besonderen Blickfang ins größte Langstreckenrennen der Welt schicken.

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Seit 2020 ist BILSTEIN für uns ein wichtiger und zuverlässiger Partner. Wir sind sehr stolz darauf, weiterhin eng mit den Spezialisten von BILSTEIN zusammenzuarbeiten. Auch das neue BILSTEIN Competence Center hilft uns dabei, mit der Expertise unseres Technologierpartners die Fahrzeuge besser und wettbewerbsfähiger zu machen. Wir freuen uns auf weitere, erfolgreiche Rennen gemeinsam mit BILSTEIN.“

Christoph Henkel, President Performance and Aftermarket Business, thyssenkrupp Bilstein GmbH: „Wir freuen uns  über die weitere Zusammenarbeit mit dem Haupt Racing Team. Diese Partnerschaft liefert nicht nur wertvolle Erkenntnisse für die Weiterentwicklung unserer Stoßdämpfer-Technologien, sondern ist auch ein wichtiger Baustein unserer Kommunikation. Wie in den letzten Jahren wollen wir uns auch dieses Jahr wieder etwas für das 24h Rennen einfallen lassen “

 

Über BILSTEIN
BILSTEIN ist der Spezialist für besonders leistungsfähige Stoßdämpfer und Fahrwerke. Auf Augenhöhe mit weltweiten Premium-Automobilherstellern entwickelt BILSTEIN innovative State-of-the-Art Fahrwerks- und Stoßdämpfer-Technologien für die Erstausrüstung. Traditionell ist das Unternehmen auch im internationalen Motorsport zuhause. Zahlreiche Rennsiege sowohl im Breiten- als auch im absoluten Spitzensport rund um den Globus sprechen für Performance made by BILSTEIN. Die außergewöhnliche Expertise und die in der OE-Entwicklung und im Rennsport gewonnenen Erfahrungen kommen unmittelbar dem Aftermarket zugute: Beim Serienersatz hält BILSTEIN ein breites Produkt-Portfolio in Erstausrüsterqualität bereit. Im Sortiment für den Performance Aftermarket finden Trackday-Fahrer und Tuning-Fans Hochleistungsdämpfer und leistungsstarke Sport- und Gewindefahrwerke zur Fahrwerkoptimierung.

Über HRT
HRT steht für HAUPT RACING TEAM. Das Motorsport-Team wurde im Juli 2020 von dem Rennfahrer und Unternehmer Hubert Haupt gegründet und hat sich innerhalb kürzester Zeit als feste Größe im internationalen GT3-Sport etabliert. So sicherte sich HRT bereits in seiner zweiten Motorsport-Saison die Fahrermeisterschaft in der DTM. 2023 feierte das Team seine bislang erfolgreichste Saison und startete unter anderem in der DTM, der Nürburgring Langstrecken-Serie, in der GT World Challenge Europe und bei den 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring sowie in Spa-Francorchamps – teilweise mit Werksunterstützung durch Mercedes-AMG. Unternehmenssitz der Haupt Racing Team GmbH liegt im Gewerbegebiet Drees in unmittelbarer Nachbarschaft zum Nürburgring. HRT engagiert sich auch im professionellen Sim Racing und ist gefragter Partner für technische Entwicklungsprojekte sowie Motorsport-Events aller Art.

HRT startet in Portimão in die Saisonvorbereitung.

HRT News 2024 01 16 Merbag 01 2280X1283

16.01.2024 | Drees

Für das Haupt Racing Team ist die Winterpause am kommenden Wochenende Schnee von gestern. Auf dem Autódromo Internacional do Algarve in Portugal beginnt mit den Rennen der GT Winter Series die Vorbereitung auf das Motorsportjahr 2024. Im Mercedes-AMG GT3 des Teams aus Drees wird das Nachwuchstalent Finn Wiebelhaus (GER) auf der Rennstrecke von Portimão an den GT3-Sport herangeführt. Als weiterer Fahrer stösst Kwanda Mokoena (RSA) im Verlauf der Vorbereitungen zum Team hinzu.

In der Saison 2023 feierte das Haupt Racing Team sowohl im ADAC GT Masters als auch in der Fanatec GT World Challenge gemeinsam mit seinen Nachwuchsfahrern insgesamt drei Meisterschaftserfolge. Dem erfolgversprechenden Konzept der Nachwuchsförderung bleibt HRT auch in diesem Jahr treu. Mit dem ADAC-Förderpiloten Finn Wiebelhaus hat das Team für 2024 ein weiteres verheißungsvolles Talent verpflichtet. In der GT Winter Series tritt der 17-jährige Hesse erstmals in einem GT3-Rennfahrzeug an. Nach einer erfolgreichen Laufbahn im Kartsport war er in der vergangenen Saison als Teil des ADAC Junior Teams in der französischen Formel 4-Meisterschaft im Einsatz. In der anspruchsvollen Nachwuchsserie fuhr er auf Anhieb in die Punkte. Nun stellt sich Wiebelhaus der Herausforderung im GT3-Sport und wird nach der GT Winter Series im ADAC GT Masters sowie bei ausgesuchten Langstreckenrennen auf der Nürburgring-Nordschleife für das Haupt Racing Team an den Start gehen.

Wie Wiebelhaus wird Kwanda Mokoena für HRT im Einsatz sein. Der junge Südafrikaner gewann 2022 die Endurancewertung der südafrikanischen GT-Meisterschaft und errang im vergangenen Jahr im ADAC GT Masters bereits mehrere Top-10-Ergebnisse. In 2024 bestreitet Kwanda Mokoena gemeinsam mit dem Haupt Racing Team die gesamte Saison im ADAC GT Masters und hat sich zum Ziel gesetzt, sich weiterzuentwickeln und seine Leistungen aus der vergangenen Saison anzuknüpfen. Darüber hinaus bestreitet er zur Vorbereitung auf die neuen Saison ebenfalls ausgewählte Läufe der GT Winter Series.

Neben dem Engagement mit zwei Mercedes-AMG GT3 in der DTM, setzt das Haupt Racing Team im Rahmen der ADAC-Rennveranstaltungen erneut auf das ADAC GT Masters, um junge Talente für höhere Aufgaben im GT3-Sport vorzubereiten. Hierfür bietet das ADAC GT Masters mit seinem Pro-Am-Konzept die ideale Plattform.

Die etablierte GT-Serie wartet in der Saison 2024 mit einer neuen Struktur auf, die sie für Nachwuchsfahrer noch attraktiver macht. Auf der „Road to DTM“ unterstützt der ADAC in der ADAC GT4 Germany und im ADAC GT Masters gezielt Talente auf ihrem Weg in die Königsklasse des GT3-Sports. Der beste Youngster des diesjährigen ADAC GT Masters erhält für 2025 eine Förderung seitens des ADAC für den Aufstieg in die DTM. HRT schickt in diesem Zuge gleich zwei Nachwuchshoffnungen ins Rennen.

Ferner plant das Haupt Racing Team Einsätze in weiteren international renommierten Rennserien wie der Fanatec GT World Challenge. Das vollständige Programm für 2024 sowie die weiteren Teamkollegen von Finn und Kwanda werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Finn Wiebelhaus, Haupt Racing Team: „Der Wechsel in den GT-Sport ist für mich eine fantastische Chance, um meinem Traum von einer Profikarriere im Motorsport ein Stück näher zu kommen. Ich werde das gleiche Auto wie in der DTM fahren und es macht mich sehr stolz, meine ersten Schritte im GT3 mit HRT zu machen. Das Team verfügt über eine enorme Erfahrung und die Erfolge sprechen für sich. Alle arbeiten auf höchstem Niveau, was mir für die bevorstehende Herausforderung viel Vertrauen und Zuversicht gibt. Es wird in meiner Entwicklung von großem Vorteil sein und gibt mir die Möglichkeit, mich schnell an das neue Umfeld zu gewöhnen.“

Kwanda Mokoena, Haupt Racing Team: „Ich bin sehr glücklich darüber, mit HRT wieder im ADAC GT Masters an den Start zu gehen. In meiner ersten Saison habe ich mich in dieser anspruchsvollen Rennserie bereits sehr wohl gefühlt. Nun mit dem amtierenden Meisterteam anzutreten, motiviert mich zusätzlich. Ich hoffe, mich gemeinsam mit dem Team weiterzuentwickeln und das Gelernte in entsprechende Ergebnisse umsetzen zu können.“

Ulrich Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team: „Nach den Erfolgen mit unseren jungen Talenten im vergangenen Jahr, möchten wir gerne an unserer Philosophie der Nachwuchsförderung festhalten. Gerade das ADAC GT Masters bietet mit seinem neuen Konzept beste Voraussetzungen für junge Fahrer, sich in einem professionellen Umfeld zu beweisen und auf sich aufmerksam zu machen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Finn und Kwanda. Es wird diese Saison unsere Aufgabe sein, sie dabei zu unterstützen, im GT3-Sport ihr Potential zu entfalten.“